Wandervogel Uwes Homepage
Touren & Tips zum Wandern und Radwandern
Tipp: die Kirche am Strom (Seemannskirche Prerow)

Autor: »Uwe Barthauer
Letzte Aktualisierung: 30.06.2009
 

Die Kirche am Strom

Seemannskirche Prerow

 

zum vergrößern auf das Bild klicken
  • Blick zum Altar
  • Seemannskirche
  • Kanzelaltar und Taufkapelle
  • Halbvotiv
  • Blick zur Orgelempore
  • Votivschiffe
  • Votivschiff
  • Grabsteine

 

In der Kirche

 

Die von 1726 bis 1728 erbaute Kirche in Prerow ist nicht nur die älteste auf der Ostseehalbinsel Zingst‑Darrs‑Fischland, sondern auch die einzige, die man während der so genannten Schwedenzeit in Vorpommern errichtete. Dabei war das Gotteshaus, bevor es bis 1840 in Backstein umgebaut wurde, ein Fachwerkbau mit holzverschaltem Turm. Dieser diente den Seeleuten als terristisches Seezeichen: Bis 1874 war der Prerowstrom noch zur Ostsee hin offen und so konnten die Schiffe von See aus direkt in den Bodden einfahren.

Was dieses von außen eher schlichte Bauwerk auszeichnet, ist die Innenaustattung. Schon beim Betreten, fällt rechts der barocke Kanzelaltar mit der rechts daneben befindlichen Taufkapelle auf. die Farbgestaltung des Interieurs ist in den historisch verbürgten Farben Grau, Blau und Grün gehalten. Die sich in der Kirche befindlichen Votivschiffe weisen sie als Seemanskirche aus. Es sind Modelle von Originalschiffen, die hier beheimatet waren. War doch auf dem Darss einst die größte deutsche Segelschiffflotte beheimatet und das Besondere, sie wurden von Partikulieren ‑ bei denen es sich in der Regel auch um die Eigentümer handelte ‑ bereedert und alle Besatzungsmitglieder vom Kapitän bis zum Schiffsjungen waren Anteilseigener.

Die Votivschiffe wurden oft aus Dankbarkeit für eine glücklich verlaufende Reise gestiftet. An der Nordseite befinden sich die "Peter Kreft" (1740) die "Teutonia" (1844) und in der Kirchenmitte die "Napolion" (1855). Auch die sich in einem Glaskasten befindlichen Buddelschiffe und das Halbmodell sind wirklichen Schiffen nachgebaut. Dass die Tradition nicht vergangen ist, zeigt das über dem nördlichen Ausgang sich befindende Modell eines moderneren Frachters. Auch der Kristallleuchter wurde von geretteten Seeleuten gestiftet. Außen an der Kirche befinden sich die historischen Grabsteine der Fischer und Seeleute.

 

Was die alten Grabsteine erzählen

 

Wer die Menschen in einer Region verstehen möchte, sollte sich ihre Kirchen anschauen. Bündelt sich doch hier wie in einem Brennglas die ganze Geschichte und Tradition. Was auch für Prerow gilt: Wer an einem warmen Sommertag die Kirche betritt, empfindet die vom abgetretenen Ziegelboden ausgehende Kühle und das durch die Fenster einfallende gedämpfte Licht als angenehm und beruhigend.
 
Auf einer der harten und schmalen Kirchenbänke sitzend, fällt alle Hektik ab und die Gedanken wandern in vergangene Zeiten. Wie oft mag hier wohl für eine glückliche Reise gebetet und für eine glückliche Heimkehr gedankt worden sein? Wie oft aber auch, war so manches beten und hoffen vergebens und der Mann, der Vater, Sohn oder Bruder waren auf See geblieben. Und so erzählt das sich über dem Südportal befindliche Gemälde (aus der alten Kirche übernommen) von Untergang und Tod eines dänischen Seemannes am 13. September 1690. Auch die Inschriften der alten Grabsteine erzählen Geschichten. So der der Margaretha Dorothea Kraeft:
 
Hier ruhet Margaretha Dorothea Kraeft, ist geboren zu Prerow den 2ten November 1772, in die erste Ehe getreten mit dem Stuermann Jacob Heinrich Dülz von Zingst den 11ten Januar 1799, lebte mit den selben in Ehe 6 Jahre, 1 Monat und 23 Tage, nachdem er den 3ten März 1805 zu Cuxhaven verstorben.
 
Oder ein anderer Stein: zum seeligen Gedenken an Johann Peter Scharmberg aus Prerow, ein Sohn des Schiffers Joh. Peter Scharmberg und Elsa Maria Kraeft aus Prerow. Er ist geboren den 15. September 1821 und geblieben auf See den 27. Januar 1849, brachte sein Alter auf 27 Jahr, 4 Monate 12 Tage.
 
 

Adresse / Kontakt

Pfarrer Reinhard Witte
Straße Kirchenort 2
Postleitzahl       18375
Ort         Prerow
Land     Deutschland
 
Telefon               +49 38233 69133
Telefax                +49 38233 69134
 
Öffnungszeiten:
 
Die Kirche ist ganzjährig geöffnet:
werktags von 10.00 ‑ 16.00 Uhr;
an Sonn‑ und Feiertagen von 13.00 ‑ 16.00 Uhr.
 
Gottesdienst: Sonntag, 10.15 Uhr.
 
 

 

Weitere Informationen:

 
Die Kirche ist auch Festspielort der Mecklenburgisch‑Vorpommernschen Musikfestspiele und wenn beim letzten Tageslicht die Klänge klassischer Musik von Haydn, Bach oder Mozart durch das Kirchenschiff ziehen, dann läßt einem das die harten Bänke vergessen.
 
Anreise:
 
Mit dem Auto
 
B 105 Rostock ‑Stralsund und dann entweder über Velgast ‑ Barth ‑ Prerow oder Ribnitz‑Damgarten ‑ Wustrow ‑ Ahrenshop ‑ Prerow.
 
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
 
Zwischen Barth und Ribnitz‑Damgarten besteht eine Busverbindung Linie 202 (mit Fahrradanhänger) über Fischland‑Darss‑Zingst.
 
Weitere Informationen:
 
Die Besichtigung der Kirche ist natürlich kostenlos, was jedoch niemanden davon abhalten sollte, einen kleinen Obulus in den Opferstock zu werfen.
 
Im Rahmen der Mecklenburgisch‑Vorpomerschen Festspiele finden zweimal pro Woche ‑ Dienstags und Donnerstags ‑ Konzerte statt.
 
Unter der Orgelempore wechselnde Ausstellungen von Künstlern.
 
 
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jede urheberrechtsrelevante Verwertung ist ohne Zustimmung des Verfassers unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Nachahmungen, und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Alle Angaben wurden sorgfältig recherchiert und auf den aktuellen Stand gebracht, sowie   auf Stimmigkeit überprüft. Da diese Informationen wie angeboten verfügbar gemacht werden, übernehmen ich keine Haftung für jegliche Art von Verlust, Verletzung oder Unannehmlichkeit, die durch diese Informationen hervorgerufen werden könnten.
 
Für Hinweise und Anregungen bin ich jederzeit dankbar.
© Uwe Barthauer Braunschweig

 

"...und das bin ich"

Sitemap

⇒ Tipp: "Wo die Stürme jagen" (der Darsser Weststrand)

letzte Änderung: 21.12.2015
Alle Vergleiche powered by TARIFCHECK24 GmbH Zollstr. 11b 21465 Wentorf bei Hamburg Tel. 040 - 73098